Flüsse - Wasserläufe

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 131.

Flussgold ist Naturgold welches durch Goldwaschen in fließenden Gewässern wie z.B. dem Rhein (Rheingold), der Elbe (Elbgold), oder anderen Flüssen wie der Isar (Isargold) gefunden werden kann. Heute werden in Deutschland Flussgoldflitter meist aus Kiesablagerungen, bzw. als Nebenprodukt des Kiesabbaus gewonnen.
Auch die Flüsse Eder, Schwarza und Alle sind Goldhaltig.

Echte Nuggets sind leider sehr selten, das Gold kommt in erster Linie als Flitter vor und ein wirtschaftlich lohnender Abbau ist eher unwahrscheinlich.

In einer Tonne Flussand befinden sich in der Regel in Deutschland zwischen 0,01 und 0,05g Gold.

  • Elbe

    In den Kiesgruben der Elbe wird neben Sand und Kies in geringen Mengen auch Gold gewonnen. Dies j...

  • Isar

  • Inn

  • Main

    Im Gegensatz zum Rheingold vom mittleren Oberrhein mit einer durchschnittlichen Flittergröße von ...

  • Rhein

    In einer Tonne Rheinkies / Rheinsand sind in der Regel nur zwischen 0,01 und 0,05g Goldflitter en...

  • Spree

    Ja, das ist ein kleiner Geheimtipp - in der Spree bzw. dessen Anfängen ist Goldflitter zu finden,...

  • Donau

    In den Kiesgruben der Elbe wird neben Sand und Kies in geringen Mengen auch Gold gewonnen. Dies j...