Deutschland

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 163.

Deutschlands Goldschätze...

Auch wenn es die meisten von uns nicht wissen, aber tatsächlich hat der Goldabbau in Deutschland eine sehr, sehr lange Tradition.

Aber wahrscheinlich ist das Wissen mangels echten Goldrausch nicht im kollegtiven Gedächnis der Nation hängen geblieben.

Umso überraschter sind junge und auch ältere Leute wenn diese mitbekommen, das es in Deutschland auch Gold zum Schürfen oder Abbau gibt.

Einige dieser Angaben über die Vorkommen von Gold in Deutschland, basieren aber auf alten historischen Daten und reichen weit zurück bis etwa in das 16. Jahrhundert, teilweise noch weiter.

Seit dieser Zeit wurde gerade entlang der goldführenden Flüsse verhältnismäßig viel Gold gewaschen und geschürft und in Bergstollen Gold abgebaut. Also wird der Bestand massiv geschrumpft sein, aber es gibt garantiert noch unentdeckte Quellen, zumal unser Planet selbst permanent für Nachschub aus dem Erdinneren sorgt.

§§ Wem gehört das Gold in Deutschland?

„Grundsätzlich ist Gold als Bodenschatz staatliches Eigentum des jeweiligen Bundeslandes.“ Schätze, die im Wasser gefunden werden, sind von der Regel ausgenommen.

Muss ich meinen Goldfund deshalb abgeben?
Nein. Der Finder muss nur eine Förderabgabe an das Land entrichten. Das Gold darf er behalten.

Brauche ich als Privatperson eine Schürflizenz?
„Gold ist ein bergfreier Rohstoff, jeder darf prinzipiell danach suchen. Allerdings muss man beim jeweiligen Land einen Antrag stellen, der aber in der Regel ohne Probleme bewilligt wird.“

  • Baden-Würtemberg

    Gold gibt es in so gut wie jedem Gewässer, wenigstens geringe Spuren davon. Auch in der Alb finde...

  • Bayern

    Die meisten Relikte der Goldgewinnung in Bayern sind im Grundgebirge Nordostbayerns vom Frankenwa...

  • Berlin

    Im Berliner Müggelsse sind Goldspuren vorhandne und auch in den großen Keisgruben wird Gold vermu...

  • BRB - Brandenburg

    In Deutschland führen alle größeren Flüsse mehr oder weniger viel Seifengold. Schwieriger ist le...

  • Bremen

    Außer bei Goldhändlern sind in und um Bremen offiziell keine abbaufähigen Goldfunde bekannt.

  • Hamburg

    Außer bei Goldhändlern sind in und um Hamburg offiziell keine abbaufähigen Goldfunde bekannt.

  • Hessen

    Der nordhessische Eisenberg in Goldhausen gilt als die größte Goldlagerstätte Deutschlands. In se...

  • Mecklenburg Vorpommern

    Auf den landesweit bislang größten Goldfund aus der Zeit der Völkerwanderung vor mehr als 1500 Ja...

  • Niedersachsen

    Das meiste Gold sei in den Flüssen, die mit Wasser aus dem Harz gespeist würden, erklären die Exp...

  • NRW - Nordrhein Westfalen

    Der Goldanteil von Goldnuggets, Goldkörnern und Goldflittern ist hier in Deutschland (wie überall...

  • Rheinland Pfalz

    Holcim in Rheinzabern ist Deutschlands einziger offizieller Goldproduzent.

  • Saarland

    Der Fundort im Bachbett läge zwischen dem "wuschten Weg" und der Mündung in die Saar genau dort, ...

  • Sachsen

    Obwohl die bergbauliche Goldgewinnung in Sachsen in der Vergangenheit nie eine große Bedeutung er...

  • Schleswig Holstein

    Es wird behauptet das man in SH auch Gold finden kann, allerdings sagt niemand wo in etwa... Sic...

  • Thüringen

    Die Schwarza gilt als einer der goldreichsten Flüsse in Thüringen. Meist werden aber nur winzige ...

  • Flüsse - Wasserläufe

    Flussgold ist Naturgold welches durch Goldwaschen in fließenden Gewässern wie z.B. dem Rhein (Rhe...

  • Nordsee

  • Ostsee